Warum Netflix gewinnen wird

Vielleicht ist die Auswahl zu Beginn schlecht, vielleicht wird Netflix im Preis zu Beginn von Sky Snap unterboten. Vielleicht wachen die privaten TV-Sender noch auf, oder auch Amazon Deutschland mit Prime. Alles egal.

Denn Netflix hat Geschmack.

“House of Cards” ist offensichtlich: Kevin Spacey in Washington D.C., was soll schon schiefgehen.

Aber Netflix traut sich in den USA eine Serie wie “Lilyhammer” zu starten, die zu 80% auf norwegisch mit Untertiteln ist. Eine norwegische Mafia-Serie. Nochmal: ein Mafioso (Steven van Zandt, aus den Sopranos), im Zeugenschutzprogramm. In Norwegen, in Lillehammer. Auf Norwegisch, mit Untertiteln. Das ist für den amerikanischen Markt der totale Wahnsinn, genauso, wie die Sprachenvielfalt in “Inglorious Basterds” Wahnsinn ist, aber dank dem Erfolg und Geschmack von Quentin Tarantino durchgeht.

Und mit diesem Geschmack wird sich Netflix durchsetzen. Mit guten Empfehlungen. Mit guten, geschmackvollen Eigenproduktionen. Mit den guten Clients auf praktisch allen Plattformen. Und dafür können sie quasi jeden beliebigen Preis aufrufen, und sich nicht wie Sky Snap für 4€ im Monat verjubeln. Wer auch immer dort das Sagen hat, hat wesentlich mehr als die “Konkurrenz” verstanden, die sich nur schlechte Silverlight-Software schreiben lässt.

Ich muss jetzt Lilyhammer weiterschauen.