Telekom: Pilotversuch für Neubaugebiete

Heise, dpa und Nordsee-Zeitung spezifizieren:

… die Telekom einen Pilotversuch starten will, um zu ermitteln, ob das Festnetz in einigen Gebieten komplett durch Drahtlos-Anschluss ersetzt werden kann…

Voraussetzung dafür (…) ist jedoch, dass sich in der Qualität der Versorgung durch einen drahtlosen Anschluss nichts ändert und auch die Kosten für den Kunden nicht höher sind.

Selbst die Qualität von ISDN lässt sich über Funk nicht erreichen, geschweige denn voller Datendurchsatz für jeden Teilnehmer in einem Shared Medium.

Aber die Bundesnetzagentur wird’s schon richten, und den Anspruch auf die Grundversorgung durchsetzen, nicht wahr?

Heise frotzelt: “Gesetze lassen sich ändern”. Im Sinne der Telekom, versteht sich.

In Österreich bei T-Mobile ist ein ähnliches Produkt ohne Sprachdienst (Achtung, mit scheinbar vernünftigen, ungedrosselten Verträgen!) schon verfügbar.