Telekom: Kein Festnetzausbau mehr auf dem Land

Kein Festnetzausbau mehr auf dem Land

Saarbrücker Zeitung:

… in Neubaugebieten oder auf dem Land…: Der Konzern will dort keine Festnetz-Anschlüsse mehr legen, die sich nicht rechnen. …Der Konzern unter Vorstandschef René Obermann will nach Informationen unserer Zeitung künftig prüfen, ob er etwa Neubaugebiete noch ans Telefon-Festnetz anschließt. Wenn Städte und Gemeinden Baugebiete ausweisen oder Baulücken schließen, die aus Sicht der Telekom unrentabel sind, sollen keine Kupferkabel mehr verlegt werden. Das kann Bezirke am Stadtrand oder im ländlichen Raum treffen.

Oh, das ist priceless. Wir lösen das Problem mit fehlendem DSL auf dem Land, indem wir einfach gar keine Leitungen hinlegen!

Da, nimm einen Surfstick und halt die Klappe, Landei. 1 GB reicht ja wohl im Monat. Wenn du Glück hast, ist das sogar schneller als dein ISDN, das du nicht hast.

Und jetzt vergleichen wir das mit den Märchen vom Netzausbau, weswegen wir angeblich die gedrosselten Verträge mit der Preiserhöhung für alle haben.